BIA-Messung

DIÄTOLOGIE

Die BIA-Messung oder die bioelektrische Impedanzanalyse ist eine professionelle und wissenschaftlich fundierte Methode zur Bestimmung der Körperzusammensetzung. Basierend auf dem Prinzip der Widerstandmessung wird die Beziehung zwischen den Fett-, Wasser- und Muskelanteilen des Körpers sicher und schnell analysiert. Aus diesen Messwerten wird in Verbindung mit Körpergewicht, Körpergröße und Geschlecht die tatsächliche Körperzusammensetzung ermittelt, welche immer öfter zur Beurteilung des Ernährungs- und Gesundheitszustandes herangezogen wird.

Die BIA-Messung erfolgt im Liegen und ist völlig schmerzfrei. Es werden Ihnen jeweils zwei Elektroden an den Hand- und Fußgelenken befestigt, über welche ein schwacher, für Sie nicht spürbarer, Strom durch den Körper geleitet und gleichzeitig der elektrische Widerstand gemessen wird. Durch die unterschiedliche elektrische Leitfähigkeit der Gewebetypen kann der Anteil an Muskelmasse, Fettmasse und Wasser im Körper analysiert werden. Auf Basis dieser Messung kann die ernährungstherapeutische Beratung ganz individuell auf Sie abgestimmt werden.

Wichtig: Bei PatientInnen mit Herzschrittmacher, Insulinpumpe oder bei Schwangeren kann keine BIA-Messung durchgeführt werden.