Gefäßverödung

CHIRURGIE UND VISZERALCHIRURGIE

Vor allem im Gesichtsbereich werden Rötungen und erweiterte Gefäße oft als störend wahrgenommen und beeinträchtigen so die Lebensqualität. Ebenso werden Besenreiser an den Beinen als Schönheitsmakel empfunden.

Durch die Sklerotherapie, oder auch Verödung genannt, können störende Gefäße beseitigt werden. Die Methode kommt beispielsweise auch zur Behandlung von Krampfadern zum Einsatz. Dabei wird mittels Injektion eines Arzneimittels die betroffene Vene stillgelegt. Die Sklerotherapie stellt so eine Alternative zum operativen Venenziehen oder der Lasertherapie dar. Sie wird vor allem bei geringeren Ausprägungen, wie Besenreisern oder kleinen Krampfadern, angewendet und kann ambulant durchgeführt werden.

Ebenso bietet die Elektrokaustik eine Möglichkeit, um kleine und mittlere Blutgefäße rasch zu veröden.