Hüftultraschall beim Baby

KINDER- UND JUGENDHEILKUNDE

Wenn ein Baby zur Welt kommt, so ist die Entwicklung der Hüfte in der Regel noch nicht vollständig ausgereift. Im Normalfall bildet sich die Hüfte in den ersten Lebenswochen und -monaten von selbst komplett aus. Doch bei ca. 4 Prozent der Neugeborenen in Österreich kommt es zu einer sogenannten Reifungsstörung.

Hier unterscheidet man zwischen einer Hüftdysplasie und einer Hüftluxation. Bei letzterer ist der Hüftkopf betroffen. Bei einer Hüftdysplasie dagegen die Hüftgelenkpfanne. Um dies so früh wie möglich feststellen zu können, werden daher bei uns in Österreich von vielen Fachärzten für Orthopädie routinemäßig die Hüften der Säuglinge mithilfe des Hüftultraschalls untersucht.

Auch wir im The Aurora Ärztezentrum haben in unserer orthopädischen Abteilung bestens ausgebildete Fachärzte, welche diese Untersuchungen durchführen. Vereinbaren Sie einfach und unkompliziert einen Termin bei uns im Ärztezentrum und lassen Sie sich von unseren Experten beraten. 

Wozu wird ein Hüftultraschall beim Baby gemacht?

Bei der Geburt ist die Entwicklung der Hüfte noch nicht vollständig abgeschlossen. Bei den meisten Babys reguliert sich dies im Laufe der kommenden Wochen von selbst. Doch es kommt immer wieder vor, dass ein Neugeborenes eine behandlungsbedürftige Hüfterkrankung entwickelt. Um diese schnellstmöglich ausfindig machen zu können, ist es mittlerweile Routine, die Hüfte des Babys mittels einem Hüftultraschall genau zu untersuchen. So kann eine Hüfterkrankung schnell erkannt und rechtzeitig behandelt werden. Spätfolgen werden so meist vermieden. 

Hüftultraschall beim Baby – Wichtige Informationen

Ca. 4 % der Neugeborenen in Österreich leiden nach der Geburt und den ersten Lebensmonaten an einer Hüfterkrankung, welche behandlungsbedürftig ist. Mädchen sind hierbei wesentlich öfter betroffen als Jungen. Um Spätfolgen zu vermeiden, wird routinemäßig mittels Hüftultraschall die Hüfte des Babys bei den Vorsorgeuntersuchungen mit kontrolliert. Denn durch eine körperliche Routineuntersuchung lässt sich höchstens ein kleiner Teil einer Hüfterkrankung feststellen.

Eine Röntgenuntersuchung fällt zum einen aufgrund der Strahlenbelastung aus. Zum anderen geben Röntgenbilder meist nur einen ungenügenden Eindruck darüber, ob die Hüfte des Säuglings erkrankt ist oder nicht. Daher bietet sich die Ultraschalluntersuchung an. Diese kann bereits bei Neugeborenen risikolos durchgeführt werden. Die Untersuchung via Ultraschall ist komplett schmerzfrei für die Babys und hat zudem keine Nebenwirkungen.

Um die Hüfte regelmäßig zu kontrollieren, kann der Ultraschall auch immer wieder angewendet werden, ohne Schäden beim Neugeborenen hervorzurufen. Da ein Hüftultraschall bereits in den ersten Lebenswochen bei Ihrem Kind durchgeführt werden kann, können etwaige Schäden früh erkannt und behandelt werden. Ansonsten nötige Operationen werden dadurch vermieden und durch die frühzeitige Behandlung können sehr gute Resultate erzielt werden. 

Wann sollte ein Hüftultraschall beim Baby durchgeführt werden? 

Es empfiehlt sich, den Hüftultraschall bei Ihrem Baby so früh wie möglich durchführen zu lassen. Allerdings lohnt es sich schon, ein wenig abzuwarten. Bei den meisten Babys korrigiert sich die Stellung der Hüfte von ganz alleine wieder. In der Vorsorgeuntersuchung U 3 ist dann der Hüftultraschall beim Baby vorgesehen. Diese findet meist zwischen der vierten bis sechsten Lebenswoche des Neugeborenen statt. 

Liegen jedoch bereits in der Familie Hüftfehlstellungen vor, so werden die Babys noch in der Geburtsklinik der Untersuchung per Ultraschall unterzogen. Das Gleiche gilt für den Fall, dass Sie eine Mehrlingsgeburt hatten oder es während der Geburt zu einer Beckenendlage kam. Auch bei einem Mangel an Fruchtwasser schalten die Ärzte bereits nach der Geburt, um Spätfolgen ausschließen zu können. 

Auf welche Werte sollte beim Hüftscreening geachtet werden? 

Für den Kinderarzt ist bei der Untersuchung mit dem Hüftultraschall der sogenannte Alpha-Winkel von enormer Wichtigkeit. Es gibt feste Schemata, wie viel Grad der Winkel wann betragen muss. So gilt, dass der Alpha-Winkel bis zur 12. Lebenswoche 60 Grad zu betragen hat. Einfach ausgedrückt, beschreibt der Alpha-Winkel das Verhältnis zwischen Hüftkopf und Hüftpfanne. Je kleiner der Winkel ist, desto größer ist die Fehlstellung der Hüfte. 

Ob und wenn ja wie diese Fehlstellung zu behandeln ist, darüber gibt es verschiedene Ansätze und kommt immer sehr darauf an, wie ausgeprägt die Fehlstellung ist. 

Unsere Fachärzte aus der orthopädischen Abteilung führen sowohl die Untersuchung bei Ihrem Baby durch und beraten Sie anschließend ausführlich und fachgerecht über mögliche und weitere Behandlungsmethoden, welche Sie selbstverständlich ebenfalls im The Aurora Ärztezentrum durchführen lassen können. Vereinbaren Sie einfach und unkompliziert einen Termin bei uns im Zentrum. Suchen Sie sich einen Termin aus, welcher Ihnen gut passt und schildern Sie uns kurz Ihr Anliegen. Wir sind sehr gerne für Sie da!

Risiken beim Hüftultraschall für Babys

Beim Hüftultraschall für Babys treten keinerlei Risiken auf. Der Ultraschall ist vollkommen schmerzfrei für Ihr Kind. Eine Belastung durch Strahlen wie beim Röntgen wird hier ausgeschlossen. Auch kann der Ultraschall über einen längeren Zeitraum immer wieder durchgeführt werden, sodass sich ein genauer Verlauf darstellen lässt. Ein weiterer Vorteil des Hüftultraschalls ist, dass es zu keinerlei Nebenwirkungen kommt. 

Mögliche Komplikationen 

Beim Hüftultraschall für Babys gibt es keine möglichen Komplikationen, welche auftreten könnten. Vereinbaren Sie schnell und einfach einen Termin bei uns im The Aurora Ärztezentrum und lassen Sie sich von unseren Fachärzten kompetent beraten. Unsere Experten stehen Ihnen gerne für sämtliche Fragen zu diesem Thema zur Verfügung. 

Was beim Hüftultraschall festgestellt werden kann

Der Hüftultraschall gibt Aufschluss über die Stellung des sogenannten Alpha-Winkels. Dieser darf nicht zu klein sein. Am Ende der zwölften Lebenswoche muss der Alpha-Winkel 60 Grad betragen. Der Alpha-Winkel beschreibt das Verhältnis zwischen Hüftkopf und Hüftpfanne. Je kleiner der Alpha-Winkel also ist, desto größer ist die Fehlbildung der Hüfte. Die Behandlung richtet sich nach einem bestimmten Schema, bestehend aus dem Wert des Winkels und dem Alter des Babys. Je nachdem, kann entweder abgewartet, oder eine bestimmte Behandlung eingeleitet werden, bis hin zu einer Operation. Diese ist aber in den wenigsten Fällen notwendig und kann aufgrund der frühzeitigen Untersuchung meist vermieden werden. Man unterscheidet grob zwei verschiedene Arten von Störungen: 

Hüftdysplasie 

Bei der Hüftdysplasie hat sich die Hüftgelenkpfanne nicht genügend ausgebildet. Bei dieser Art von Fehlbildung reicht es in der Regel, wenn in den nächsten Monaten eine sogenannte Spreizhose getragen wird, bis sich das Hüftgelenk nachgebildet und verwachsen hat. Wenn die Hüftdysplasie während der Vorsorgeuntersuchung frühzeitig erkannt wurde, so müssen Sie mit einem Zeitraum von ca. 3 bis 4 Monaten rechnen, bis Ihr Baby die Spreizhose nicht mehr zu tragen braucht. 

Hüftluxation 

Bei der Hüftluxation befindet sich der Hüftkopf nicht mehr in der Gelenkpfanne, wo er eigentlich hingehört. Hier reicht eine Spreizhose als Behandlung nicht mehr aus. In den meisten Fällen wird der Kinderarzt hier mit einem Gips arbeiten oder aber eine Spreizschiene anlegen, um das Gelenk zu stabilisieren. Beide Behandlungsmöglichkeiten führen in der Regel zum Erfolg und Ihr Kind wird keine Spätfolgen zurückbehalten. Bei einem geringen Teil der kleinen Patienten kann es jedoch sein, dass der Gelenkkopf sich nur mithilfe einer Operation in die Gelenkpfanne zurückbringen lässt. 

Kosten eines Hüftultraschalls für Babys

Die Kosten für einen Hüftultraschall für Babys müssen Sie bei Ihrem Privatarzt selbst tragen. Bitte beachten Sie, dass es sich im The Aurora Ärztezentrum um Wahlarztordinationen handelt und die jeweiligen Privattarife von den Ärztinnen und Ärzten festgesetzt werden. Sind Sie bei uns in Behandlung, so reichen wir auf Wunsch Ihre Honorarnote bei der zuständigen Gebietskrankenkasse ein. Diese erstattet in der Regel bis zu 80% des Kassentarifs.

Hüftultraschall für Babys – Fragen und Antworten

Kann ich für den Hüftultraschall meines Babys online einen Termin vereinbaren?

Sicherlich können Sie für den Hüftultraschalls Ihres Babys schnell und unkompliziert online einen Termin bei uns im The Aurora Ärztezentrum vereinbaren. Suchen Sie sich einfach einen für Sie passenden Termin aus und schildern Sie uns kurz Ihr Anliegen. Unsere kompetenten Fachärzte sind gerne für Sie da und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Was muss ich für einen Baby Hüftultraschall mitbringen?

Sie müssen für den Hüftultraschall bei Ihrem Baby keine besonderen Unterlagen mitbringen. Es reicht, wenn Sie das Vorsorgeuntersuchungsbuch dabei haben. Sollten bereits Unterlagen über eine vorangegangene Untersuchung bei einem anderen Arzt vorliegen, so bringen Sie diese bitte auch mit.

Wie lange dauert ein Baby Hüftultraschall?

Der Hüftultraschall bei Ihrem Kind dauert nicht sonderlich lange. Für die Untersuchung und das anschließende Gespräch können Sie in etwa eine Stunde einplanen. 

Wann bekomme ich die Ergebnisse vom Baby Hüftultraschall?

Die Ergebnisse des Hüftultraschalls liegen sofort nach der Untersuchung vor. Der behandelnde Arzt wird deshalb auch gleich im Anschluss an die Untersuchung das Gespräch mit Ihnen führen und etwaige Behandlungsmöglichkeiten erörtern. 

Was genau macht der Arzt beim Baby Hüftultraschall?

Beim Hüftultraschall beim Baby untersucht der Arzt mittels Schallkopf die Hüfte Ihres Kindes. So kann er überprüfen, ob der Alpha-Winkel zu klein ist und etwaige Fehlbildungen vorliegen.

Können Risiken auftreten beim Baby Hüftultraschall?

Nein, die Untersuchung via Ultraschall bei Ihrem Kind ist absolut risikolos. Anders als beim Röntgen wird Ihr Kind keiner Strahlenbelastung ausgesetzt und die Ultraschalluntersuchung ist zudem vollkommen schmerzfrei für Ihr Baby. Auch Nebenwirkungen gibt es keine. Vereinbaren Sie einfach und unkompliziert einen Termin bei uns im The Aurora Ärztezentrum und lassen Sie sich von unseren Experten beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!