Ernährungstherapie bei Krebs

DIÄTOLOGIE

Die Ernährungstherapie bei Krebs nimmt ab Diagnosestellung eine wichtige Rolle im ganzheitlichen Behandlungskonzept ein. Verständlicherweise kann einem der Schock nach dieser Diagnose, sowie auch die anstrengende Therapie, die Freude am Essen nehmen. Ebenso können während der Therapie Nebenwirkungen auftreten. Hierbei kann es plötzlich zu Unverträglichkeiten bestimmter Lebensmittel, zum Appetitverlust bis hin zur Abneigung vor gewissen Speisen kommen. In weiterer Folge kommt es damit zu einem Gewichtsverlust bis hin zu einer Mangelernährung. Eine frühzeitige Ernährungstherapie kann hierbei entgegenwirken und somit die Therapie positiv beeinflussen und Nebenwirkungen reduzieren. Eine gezielte Ernährungsberatung, sowie eine der Situation angepassten Ernährung leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Therapieerfolg und steigert die Lebensqualität und das Wohlbefinden.