Infektiöse Hauterkrankungen

HAUT- UND GESCHLECHTSKRANKHEITEN

Neben tumorösen Veränderungen der Haut und autoimmunen oder genetisch bedingten Hauterkrankungen gibt es eine Reihe von infektiösen Hauterkrankungen. Dabei entsteht eine krankhafte Veränderung der Haut durch einen eingedrungenen Krankheitserreger, beispielsweise Bakterien oder Viren. Die bekannteste infektiöse Hauterkrankung ist eine Infektion mit Herpesviren, die dauerhaft im Gewebesystem verweilen.
Weitere Erkrankungen dieser Art sind beispielsweise die Krätze, Phlegmone oder die Hautinfektion durch Parasiten. Diese sind durch entsprechende Medikation therapierbar. Aber auch in der akuten Phase einer HIV-Infektion kommt es bei über der Hälfte der Betroffenen vorübergehend zu einem fleckigen Hautausschlag. Daher ist in jedem Fall eine dermatologische Diagnose solcher Symptome wichtig, um Gewissheit über die Ursache der Hautveränderungen zu erlangen.