PRP Behandlung

ÄSTHETISCHE MEDIZIN

Die PRP-Behandlung ist ein Behandlungsverfahren innerhalb der Eigenblutbehandlung und wird zur Verjüngung und Zellregeneration verschiedenster Gewebearten eingesetzt. Bei PRP handelt es sich um konzentriertes Blutplasma ohne rote Blutkörperchen, das dementsprechend einen besonders großen Anteil an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen enthält.

PRP kann in vielen Bereichen eingesetzt werden, unter anderem in der Orthopädie und Sportmedizin, zur Wundheilung, sowie in der ästhetischen Medizin zur Verschönerung und Regeneration der Haut, als Lifting-Methode oder zur Förderung von Haarwachstum.
Je nach Anwendungsgebiet wird das Blutplasma unter Zusatz von Medikamenten eingespritzt oder einmassiert und sorgt für eine autologe Zellregeneration.