Schulterprothese

ORTHOPÄDIE UND ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE

Ist das Schultergelenk so stark verletzt oder der Verschleiß so weit fortgeschritten, dass die Beschwerden nicht durch konservative Behandlungsmethoden oder einen arthroskopischen Eingriff gelindert werden können, kann das Schultergelenk teilweise oder vollständig endoprothetisch ersetzt werden. Dabei wird zwischen drei verschiedenen Prothesentypen unterschieden:

  • Bei der Hemiprothese handelt es sich um einen Teilersatz des Gelenks, der die Gelenkfläche des Oberarmkopfes ersetzt.
  • Die inverse Prothese ist eine spezielle, gelenkstabilisierende Prothese, die eine Bewegung des Gelenks ohne Unterstützung der Muskulatur ermöglicht.
  • Eine anatomische Prothese hingegen ersetzt das Schultergelenk vollständig.

Da das Implantieren einer Schulterprothese mittlerweile zu den gängigen und häufig durchgeführten Eingriffen gehört, treten Komplikationen durch den Eingriff eher selten auf.