• TERMIN BUCHEN
  • Was ist ein ALEX-Test?

    ALLGEMEINMEDIZIN

    Der ALEX-Test (auch ‚ALEX-Allergietest‘) ist ein umfassender Allergietest zur Identifikation von Allergenen auf Basis von modernster Proteintechnologie. Er ist ein IgE-Multiplex-Test und basiert auf den ELISA-Tests (ELISA = „Enzyme-Linked Immunosorbent Assay“). Der Alex-Allergietest kann insgesamt bis zu 300 unterschiedliche Allergene erfassen. Dabei wird durch Enzyme getestet, ob fremde Teilchen im Körper sind oder ob das Immunsystem eine Abwehrreaktion begonnen hat.

    Die Testung erfolgt, indem eine geringe Menge an Blut abgenommen wird, welches infolgedessen einer Analyse im Labor unterliegt. Das abgenommene Blut kann dann im Anschluss individuell und detailliert Informationen darüber geben, ob die untersuchte Person eine Reaktion auf die getesteten Allergene zeigt. Die Analyse erfolgt, indem die Blutprobe auf einen Allergen-Chip aufgetragen wird, auf welchen die Allergene in äußerst kleinen Mengen aufgedruckt sind. Daher wird das Verfahren unter anderem auch als „ALEX-Chip-Test“ bezeichnet.

    Was ist ein Chip-Test?

    Auch bekannt als ‚ALEX Allergy Explorer‘ / ‚ALEX Allergy Xplorer‘ ist der ALEX-Test den Chip-Tests zugehörig. Diese Art von Allergietest kann generell durch eine Blutentnahme auf hunderte verschiedene Allergie-Moleküle testen. Und das alles in nur einem Durchgang.

    Jedoch ist diese Art von Untersuchung nicht die standardmäßig durchgeführte Allergietestung, sondern wird vorher anhand von spezifischen Fragestellungen abgeklärt bzw. nach einer Allergieabklärung vereinbart.

    Wie funktioniert der ALEX-Allergietest?

    Beim ALEX-Allergietest sind unterschiedliche Allergenextrakte bzw. Allergenkomponenten auf einem kleinen Chip, in Form von kleinen Punkten angebracht (sogenannte „Nanobeads“). Jeder dieser kleinen Punkte kann auf das Blut des Patienten reagieren, indem dieser ein spezifisches Allergen bindet und somit Auskunft darüber gibt, ob allergische Reaktionen vorliegen. Diese etwaigen Reaktionen können dann im Anschluss durch eine Software ausgewertet werden und mögliche Allergien genau bestimmen.

    ALEX-Test Allergie-Chip

    Allergie-Chip des ALEX-Tests

    ALEX-Test — Ablauf

    Da der ALEX-Test kein Allergietest ist, der durch Hautkontakt erfolgt, kommen Sie nie direkt mit dem Allergen in Kontakt. Anstelle eines Hautkontakts erfolgt hier eine Blutabnahme.

    Der Ablauf beim ALEX-Test im The Aurora Ärztezentrum ist wie folgt:

    1. Sie vereinbaren online, telefonisch oder persönlich einen Termin bei uns, zu diesem Sie dann bitte pünktlich und 10 Minuten im Voraus erscheinen;
    2. Bevor der tatsächliche ALEX-Test erfolgt, wird zunächst ein Vorgespräch mit Ihnen geführt, in welchem wir wichtige Fragen mit Ihnen durchgehen und auch Sie Ihre offenen Fragen an uns stellen können;
    3. Nach dem Vorgespräch nehmen wir Ihnen eine kleine Menge an Blut ab, das für den ALEX-Test benötigt wird;
    4. Abschließend wird das abgenommene Blut ins Labor geschickt, wo es dann analysiert wird;
    5. Die Ergebnisse des ALEX-Tests erhalten Sie dann nach maximal 10 Tagen via e-Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse;
    6. Die Nachbesprechung Ihres Befundes erfolgt digital im Rahmen des Befundtransfers.

    Vorteile des ALEX-Test

    Vorteile beim ALEX-Test sind, dass Sie in nur kürzester Zeit ein sehr großes Spektrum an möglichen Allergenen testen lassen können. Denn dieser Allergietest deckt nahezu alle bekannten Allergene ab und gibt Ihnen ein umfassendes Bild zu möglichen Allergien. Weiterhin ist die Durchführung in der Ordination simpel und schnell, da Ihnen nur eine kleine Menge an Blut abgenommen werden muss. Die einzige große Wartezeit, die Sie haben, ist das Warten bis zur Auswertung im Labor. Dies nimmt in maximal 10 Tage in Anspruch.

    Ein weiterer großer Vorteil des ALEX-Allergietests ist, dass dieser ein Bluttest ist. Dementsprechend können bestimmte Risiken ausgeschlossen werden, die bei anderen Allergietestungsverfahren vorliegen. Dies schließt allergische Reaktionen ein, die unter anderem Herzrasen, Atemnot oder Unwohlsein auslösen können. Weiterhin besteht bei anderen Allergietestungsverfahren auch immer ein Risiko eines allergischen Schocks oder Herz-Kreislaufversagen. All diese Risiken können beim ALEX-Allergietest ausgeschlossen werden, da Sie bei diesem als Bluttest nie direkt mit dem Allergen in Kontakt kommen.

    Auf welche Allergien kann mit dem ALEX-Test getestet werden?

    Der ALEX-Test kann auf fast 300 unterschiedliche Allergene testen. Dies umfasst unter anderem:

    • Baumpollen (Bspw. Zeder, Birke, Olive, Erle, Esche);
    • Gräserpollen (Bspw. Roggen, Weidelgras);
    • Kräuterpollen (Bspw. Hanf, Beifuß);
    • Milben und Schaben (Bspw. unterschiedliche Hausstaubmilben);
    • Schuppen und Epithelien (Bspw. Schuppen von Hunden und Katzen);
    • Schimmel- und Hefepilze (Bspw. Aspergillus, Cladosporium);
    • Insektengifte (Bspw. Honigbienen, Wespen);
    • Ei und Milch (Bspw. Kuhmilch, Ziegenmilch);
    • Fleisch (Bspw. Schwein, Rind);
    • Gemüse (Bspw. Sellerie, Karotten);
    • Getreide und Samen (Bspw. Hafer, Kürbiskerne);
    • Gewürze (Bspw. Oregano, Petersilie);
    • Hülsenfrüchte und Nüsse (Bspw. Erdnüsse, Mandeln);
    • Meeresfrüchte (Bspw. Austern, Lachs);
    • Obst (Bspw. Apfel, Kiwi);
    • Und weitere Allergien wie Latex oder Birkenfeige.

    Selbstverständlich können Sie uns auch Rückfragen zu bestimmten Allergenen stellen, die hier nicht in den ausgewählten Beispielen genannt sind. Grundsätzlich umfasst der ALEX-Test jedoch nahezu alle gängigen Allergene.

    Unsere Erfahrungen mit dem ALEX-Allergietest

    Wir persönlich haben mit dem ALEX-Allergietest bisher ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Wie zuvor erläutert bringt dieser Allergietest viele Vorteile mit sich, die dem Patienten bei der Durchführung nicht nur Sicherheit geben, sondern kann ihm auch ein unglaublich umfassendes Bild über vorliegende Allergien geben.

    Denn gerade beim Thema Allergien gibt es sehr viele unterschiedliche Arten von Allergien, welche verschiedene Symptome, Beschwerden bzw. Probleme auslösen können. So können herkömmliche Hauttests nach Allergien zwar viele gängige Allergien aufdecken, aber eben nicht alle und vor allem nicht die Arten von Allergien, die eher selten auftreten. Dies kann dazu führen, dass durch eine Allergietestung, auf gängige Allergene, zwar einige Allergien ermittelt werden und infolgedessen durch den Patienten gemieden werden, doch es könnten gleichzeitig bestimmte Symptome beim Patienten dennoch weiterhin bestehen, da eher weniger gängige Allergene die ursprünglichen Auslöser der Allergie-Beschwerden waren. Der ALEX-Allergietest hingegen umfasst auch diese eher seltener auftretenden Allergien. Gerade deshalb haben wir eine sehr positive Einstellung gegenüber dem ALEX-Allergietest.

    ALEX-Test — Kosten

    Für den ALEX-Test fallen Kosten in Höhe von 200 € bei uns an. Bitte beachten Sie außerdem, dass hierbei noch 150 € Ordinationshonorar dazu kommen.

    Bitte beachten Sie, dass es sich im The Aurora Ärztezentrum um Wahlarztordinationen handelt und die jeweiligen Privattarife von den Ärztinnen und Ärzten festgesetzt werden. Sind Sie bei uns in Behandlung, so reichen wir auf Wunsch Ihre Honorarnote bei der zuständigen Gebietskrankenkasse ein. Diese erstattet in der Regel bis zu 80% des Kassentarifs. Bitte beachten Sie, dass die Kosten des ALEX-Tests sich aus Honorarnote und Kosten für die Tests im Labor zusammensetzen. Eine mögliche Rückerstattung von Kosten ist dementsprechend nur auf den Kostenanteil der Honorarnote möglich und nicht auf die anteiligen Kosten für den Test im Labor. Die anteiligen Kosten für den Test im Labor belaufen sich auf 200 €. Die Honorarnote beläuft sich auf Kosten in Höhe von 150 €.

    Häufig gestellte Fragen zum ALEX-Test

    Kann ich für den ALEX-Allergietest online einen Termin vereinbaren?

    Hier können Sie Ihren individuellen Wunschtermin bei Dr. Fritz Höllerer buchen. Anschließend erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über Ihren Termin per Mail.

    Gerne können Sie Ihren Termin auch telefonisch unter +43 1 358 83 40 vereinbaren.

    Was muss ich für den ALEX-Test mitbringen?

    Bitte bringen Sie eventuell vorhandene Vorbefunde oder Ergebnisse bereits durchgeführter Allergietest mit.

    Wie lange dauert ein ALEX-Test?

    Für die Durchführung eines ALEX-Tests in unserer Ordination sollten Sie etwa 20 Minuten einplanen. Danach wird Ihr Blut ins Labor zur Überprüfung geschickt und Sie werden das Ergebnis auf dem postalischen Wege erhalten.

    Ist ein ALEX-Test schmerzhaft?

    Nein, außer einem kleinen harmlosen Pieksen bei der Blutabnahme brauchen Sie mit gar keinen Schmerzen rechnen. Sie als Patient kommen bei dieser Art von Allergietest nie mit den getesteten Allergenen in Kontakt.

    Wann bekomme ich die Ergebnisse des ALEX-Tests?

    Da das Labor, welches Ihr Blut testet, sich nicht bei uns im Gebäude befindet, dauert es bis zu 10 Tage bis Sie Ihre finalen Befunde erhalten. Diese erhalten Sie direkt per Mail.

    Muss ich Antihistaminika vor einer Testung mit dem ALEX-Test absetzen?

    Da die Allergietestung durch eine Blutabnahme erfolgt, ist dies nicht zwingend notwendig.

    Muss ich mich auf den ALEX-Allergietest vorbereiten?

    Nein, für einen ALEX-Allergietest ist keine besondere Vorbereitung notwendig.

    Zahlt die gesetzliche Krankenkasse für einen ALEX-Test?

    Nein, der ALEX-Test ist eine Privatleistung und wird nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

    Übernimmt meine Zusatzversicherung die Kosten des ALEX-Tests?

    Sofern Sie eine Zusatzversicherung haben, werden die privaten Laborkosten, je nach Polizze, von dieser übernommen.