Knorpelaufbau

ORTHOPÄDIE UND ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE

Arthrosepatienten leiden unter Entzündungsreaktionen im Gelenk, die ihren Knorpel angreifen und dauerhaft schädigen können. Dabei wird als erstes die oberste „Schutzschicht“ des Gelenks angegriffen, die aus Hyaluronsäure besteht. Schon dadurch entstehen Schmerzen in den Gelenken: Häufig im Knie und an der Hüfte, in den Ellenbogen, aber auch den Fingern oder am Fuß.

Durch eine intraartikuläre Injektion mit Hyaluronsäure wird die Schutzschicht der Gelenke von außen wieder aufgebaut. Diese Schutzwirkung hält für etwa sechs bis zwölf Monate an, lindert die Schmerzen bei Arthrose für viele Patienten deutlich und kann ohne Wechselwirkungen zusätzlich zu anderen Therapieformen (Physiotherapie, Schmerztherapie) eingesetzt werden.