Notrufarmband für Senioren – mehr Sicherheit im Alltag

Wir alle wollen unsere Liebsten in Sicherheit wissen. Aber was ist, wenn ein älterer Mensch in der Verwandtschaft irgendwann unsicher auf den Beinen ist? Was ist, wenn er vielleicht hin und wieder vergisst, seine wichtigen Medikamente zu nehmen? Gerade alleinstehende Senioren können schnell in Gefahr geraten, wenn sie in der Wohnung oder im Haus stürzen. Sie kommen alleine nicht mehr hoch und bis den Verwandten auffällt, dass sie länger nichts mehr gehört haben, kann es unter Umständen schon zu spät sein.

Erschwerend kann hinzukommen, dass niemand in der unmittelbaren Nähe des Senioren wohnt und so auch nicht gewährleistet werden kann, dass regelmäßig jemand nach der Person sieht.

In all diesen Fällen sind ein Notrufarmband für Senioren oder mobile Hausnotrufsysteme die Lösung. Ein solches Notrufarmband ist in der Lage, den Menschen, der es trägt, an die Einnahme seiner Medikamente zu erinnern, so dass von dieser Seite her schon einmal keine Gefahr mehr ausgehen kann.

Sicherheit bei der Medikamenteneinnahme

Ein Notrufarmband für Senioren stattet Sie als Angehörige mit einem Extra an Sicherheit aus. Denn es erinnert die Person nicht nur an die Einnahme der Medikamente. Sollte keine Bestätigung der Einnahme an der Uhr erfolgen, geht automatisch ein Notruf an die hinterlegte Person raus. Auf diese Weise kann schnell jemand eingreifen.

Sicherheit bei Stürzen und im Bad

Ein Notrufarmband für Senioren ist sogar in der Lage, einen Sturz zu erkennen und sofort einen Notruf abzusetzen. Auch das gibt zusätzliche Sicherheit. Sogar Duschen und Baden, sprich Feuchtigkeit, ist für ein Notrufarmband kein Problem. Es ist wasserdicht, so dass Ihre Liebsten auch im Bad gesichert sind.

Service all inclusive

Das Notrufarmband für Senioren funktioniert wie ein Telefon mit einer SIM. In der monatlichen Servicepauschale sind Notrufe und Nachrichten inklusive. Immerhin wird es ja nicht wie ein klassisches Smartphone, sondern lediglich zur Sicherheit der Senioren genutzt. Das System wählt das jeweils ideale Netz für den betreffenden Ort aus.

Sicherheit auch für Demenzkranke

Bei einer beginnenden Demenz, bei der Ihr Angehöriger sich noch weitgehend allein versorgen kann, ist eine der größten Ängste, dass die Person das Haus verlässt und sich verläuft. Eine solche Person findet dann nicht mehr nach Hause und hat dann auch keinen Zugriff auf die Medikamente mehr. Wenn Sie nun einfach so zu suchen beginnen, könnten Sie unter Umständen am ganz falschen Ort suchen. Das Notrufarmband für Senioren bietet Ihnen auch hier zusätzlichen Schutz. Denn das Armband hat einen integrierten GPS-Sender dabei, der sich sehr genau orten lässt. Auf diese Weise wissen Sie sofort, wohin Sie gehen müssen. Es werden hier zum Datenschutz keine Verläufe oder Daten aufgezeichnet. Diese Erfassung dient lediglich dem Finden im Notfall. Sie als Notfallkontakt erhalten eine SMS, so dass Sie schnell auf der Karte sehen können, wo sich die Person aufhält – ob im Freien oder in einem Gebäude.

Es gibt auch die Möglichkeit, ein Notfallarmband für Kinder einzusetzen. Als mobiler Hausnotruf haben Sie mit dem Notfallarmband für Senioren jedoch den Vorteil, dass Ihre Liebsten das System direkt an sich tragen können und nicht erst umständlich zu einem Notfallknopf gehen müssen.