• TERMIN BUCHEN
  • Für Ihre Gesundheit

    PRP-Behandlung: Natürliche Regeneration

    13 Jul 2023 3 min read

    Die PRP-Behandlung (Platelet-Rich Plasma-Behandlung), ein Teil der Eigenblutbehandlung, eröffnet neue Möglichkeiten zur Regeneration verschiedenster Gewebearten. Bei dieser Behandlungsmethode wird konzentriertes Blutplasma ohne rote Blutkörperchen verwendet, das einen hohen Anteil an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen aufweist. Durch die gezielte Anwendung dieses speziellen Blutplasmas können natürliche Heilungs- und Regenerationsprozesse im Körper stimuliert werden. PRP findet Anwendung in verschiedenen Bereichen wie der Orthopädie, Sportmedizin und der Wundheilung.

    PRP-Behandlung: Definition und Anwendungsbereiche

    Die PRP-Behandlung ist eine innovative medizinische Technik, bei der das körpereigene Blutplasma des Patienten verwendet wird, um das natürliche Heilungs- und Regenerationspotenzial des Körpers zu unterstützen. Das Blutplasma wird dabei durch eine spezielle Zentrifugationstechnik angereichert, um eine hohe Konzentration an Blutplättchen und Wachstumsfaktoren zu erhalten. Diese Behandlungsmethode hat eine Vielzahl von Anwendungsbereichen.

    Wie funktioniert die PRP-Behandlung?

    Der Prozess der PRP-Behandlung beinhaltet mehrere Schritte:

    • Gewinnung des Blutplasmas: Zunächst wird dem Patienten eine geringe Menge Blut entnommen, ähnlich wie bei einer Blutabnahme. Das Blut wird dann in eine spezielle Zentrifuge gegeben, die es in seine Bestandteile trennt.
    • Trennung des PRP: Die Zentrifuge ermöglicht die Trennung des Blutplasmas von anderen Blutbestandteilen wie roten Blutkörperchen. Dadurch entsteht ein PRP-Konzentrat, das eine hohe Konzentration an Blutplättchen und Wachstumsfaktoren enthält.
    • Vorbereitung der Injektion: Das gewonnene PRP-Konzentrat wird aufbereitet und kann anschließend direkt an der gewünschten Stelle injiziert werden. Je nach Anwendungsbereich kann dies das Gewebe oder die Gelenke umfassen.

    Welche Vorteile bietet die PRP-Behandlung?

    Die PRP-Behandlung bietet eine Vielzahl von Vorteilen:

    • Natürliche und körpereigene Substanz: Da das verwendete PRP aus dem eigenen Blut des Patienten gewonnen wird, gibt es in der Regel keine allergischen Reaktionen oder Abstoßungsreaktionen.
    • Förderung der Geweberegeneration: Das PRP enthält eine hohe Konzentration an Wachstumsfaktoren, die die Zellregeneration und Gewebereparatur stimulieren können. Dies kann zu einer beschleunigten Heilung und Regeneration von verletztem Gewebe führen.
    • Keine chemischen Zusätze oder Fremdsubstanzen: Da PRP aus dem eigenen Blut gewonnen wird, enthält es keine chemischen Zusätze oder Fremdsubstanzen. Dies reduziert das Risiko von Nebenwirkungen und Komplikationen.
    • Breites Anwendungsspektrum: Die PRP-Behandlung kann in verschiedenen medizinischen Bereichen eingesetzt werden, einschließlich der Sportmedizin und Orthopädie. Sie bietet somit vielfältige Möglichkeiten zur Behandlung verschiedener Zustände und Beschwerden.

    Potenzielle Risiken und Nebenwirkungen der PRP-Behandlung

    Obwohl die PRP-Behandlung als sichere und schonende Therapie angesehen wird, können wie bei jedem medizinischen Verfahren potenzielle Risiken und Nebenwirkungen auftreten.

    • Infektion: Jede Injektion oder invasive Behandlung birgt ein gewisses Infektionsrisiko. Obwohl die PRP-Behandlung ein autologes Verfahren ist (das Blut des Patienten wird verwendet), besteht immer noch ein geringes Risiko einer Infektion an der Injektionsstelle.
    • Schmerzen und Unbehagen: Nach der PRP-Injektion können vorübergehende Schmerzen, Rötungen oder Schwellungen an der Injektionsstelle auftreten. Dies sind normale Reaktionen des Körpers auf die Behandlung und klingen normalerweise innerhalb weniger Tage ab.
    • Allergische Reaktionen: Obwohl PRP ein körpereigenes Produkt ist, besteht theoretisch die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auf bestimmte Bestandteile des PRP oder auf das Injektionsverfahren selbst. Es ist jedoch selten, dass allergische Reaktionen bei der PRP-Behandlung auftreten.

    Insgesamt bietet die PRP-Behandlung aufgrund ihrer natürlichen Herangehensweise und ihrer vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten eine vielversprechende Möglichkeit zur Regeneration von verschiedenen Geweben. Jetzt Termin vereinbaren.

    Folgende ÄrztInnen bieten PRP-Behandlung an:

    Müde im Frühling: Frühjahrsmüdigkeit

    Kurz nach Beginn des Frühlings wird in der Regel die Zeit wird umgestellt. Das heißt: die Tage werden länger, das Wetter besser und die Pflanzen blühen. Außerdem kommen lauter Frühlingsgefühle auf und wir sind besser gelaunt als im Winter. Also beste Voraussetzungen für gute Laune. Doch trotz all dieser Faktoren kann es sein, dass wir uns müde fühlen, ausgelaugt sind und Kopfschmerzen bekommen oder sogar Schwindel erleben. Liegt solch ein Zustand vor, so wird von der sogenannten Frühjahrs…

    Bluthochdruck: Die schleichende Gefahr

    Er kommt in der Regel unbemerkt, kann chronisch werden und auf einmal zu schlimmen Beschwerden führen: Die Rede ist dabei vom Bluthochdruck. Denn langfristig wirkt sich Bluthochdruck schädlich auf Gehirn, Herz und Nieren aus und ist ein sehr großer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. So kann eine früh erkannte Behandlung von Bluthochdruck das Auftreten von Schlaganfällen und Herzinfarkten häufig vermeiden. Grundsätzlich wird von Bluthochdruck (auch bekannt als ‚Hypertonie‘) gesprochen…

    Morbus Parkinson: Die Parkinson-Krankheit

    Zitternde Hände, steife Muskeln, nicht-aufrechte Körperhaltung und langsame Bewegungen. Ein möglicher Auslöser: Parkinson. Häufig erst in hohem Alter vorkommend, kann diese Krankheit zu vielen Bewegungsstörungen führen und den Alltag eines Menschen enorm einschränken. Was ist Parkinson? Die Krankheit Parkinson, auch genannt „Morbus Parkinson“ oder „Parkinson-Syndrom“, ist eine Erkrankung des Nervensystems. Neben Schlaganfällen und Alzheimer-Demenz ist Parkinson am häufigsten unter den Krankheite…

    Brustkrebs erkennen

    Brustkrebs erkennen

    Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Arten von Krebserkrankungen, die jährlich erfasst werden. Eine der am häufigsten erkannten Krebserkrankungen bei Frauen ist dabei der Brustkrebs. Jährlich werden etwa 5.000 Brustkrebs-Erkrankungen bei Frauen in Österreich festgestellt und sogar 70.000 in Deutschland. Etwa 87 % der, an Brustkrebs erkrankten, Frauen leben heutzutage noch nach fünf Jahren. Somit sind die Überlebenschancen bei Brustkrebs heutzutage recht hoch. Dennoch ist es wichtig, Anzei…

    Sind die Füße anders geformt, so kann eine Fußfehlstellung vorliegen

    Fußfehlstellungen: Über Plattfuß, Senkfuß und Knickfuß

    Unsere Füße tragen uns durch unser Leben und bieten uns einen standfesten Halt auf dem Boden. Dabei arbeiten unterschiedliche Muskeln, Bänder, Gelenke und Knochen im Verbund zusammen, sodass die Füße auch bei unterschiedlicher Last und Untergrund erfolgreich arbeiten können. Jedoch können sich unsere Füße mit der Zeit verformen (infolge von Belastungen oder Verletzungen) und zu Fußfehlstellungen und somit möglichen Beschwerden führen. Was ist eine Fußfehlstellung? Bei einer Fußfehlstellung hande…

    Person fasst sich ans schmerzenden Bein. Ein möglicher Hinweis auf das Restless-Legs-Syndrom.

    Schmerzen bei Bewegungsstopp – Das Restless-Legs-Syndrom

    Ein altes Sprichwort besagt: „Wer rastet, der rostet!“. Aber was, wenn aus diesem Rat ein Zwang wird? Ein solcher Fall liegt beim sogenannten Restless-Legs-Syndrom vor. Denn bei dieser Erkrankung empfinden Erkrankte einen schmerzhaften Bewegungsdrang in den Beinen welcher nur aufhört, wenn diese sich zu bewegen beginnen. Was ist das Restless-Legs-Syndrom? Abgekürzt als „RLS“ wird das Restless-Legs-Syndrom auch als das Syndrom der „unruhigen Beine“ bezeichnet. Mit einer Prävalenz von etwa 3 % bis…

    Brustkrebs erkennen

    Brustkrebs erkennen

    Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Arten von Krebserkrankungen, die jährlich erfasst werden. Eine der am häufigsten erkannten Krebserkrankungen bei Frauen ist dabei der Brustkrebs. Jährlich werden etwa 5.000 Brustkrebs-Erkrankungen bei Frauen in Österreich festgestellt und sogar 70.000 in Deutschland. Etwa 87 % der, an Brustkrebs erkrankten, Frauen leben heutzutage noch nach fünf Jahren. Somit sind die Überlebenschancen bei Brustkrebs heutzutage recht hoch. Dennoch ist es wichtig, Anzei…

    Sind die Füße anders geformt, so kann eine Fußfehlstellung vorliegen

    Fußfehlstellungen: Über Plattfuß, Senkfuß und Knickfuß

    Unsere Füße tragen uns durch unser Leben und bieten uns einen standfesten Halt auf dem Boden. Dabei arbeiten unterschiedliche Muskeln, Bänder, Gelenke und Knochen im Verbund zusammen, sodass die Füße auch bei unterschiedlicher Last und Untergrund erfolgreich arbeiten können. Jedoch können sich unsere Füße mit der Zeit verformen (infolge von Belastungen oder Verletzungen) und zu Fußfehlstellungen und somit möglichen Beschwerden führen. Was ist eine Fußfehlstellung? Bei einer Fußfehlstellung hande…

    Person fasst sich ans schmerzenden Bein. Ein möglicher Hinweis auf das Restless-Legs-Syndrom.

    Schmerzen bei Bewegungsstopp – Das Restless-Legs-Syndrom

    Ein altes Sprichwort besagt: „Wer rastet, der rostet!“. Aber was, wenn aus diesem Rat ein Zwang wird? Ein solcher Fall liegt beim sogenannten Restless-Legs-Syndrom vor. Denn bei dieser Erkrankung empfinden Erkrankte einen schmerzhaften Bewegungsdrang in den Beinen welcher nur aufhört, wenn diese sich zu bewegen beginnen. Was ist das Restless-Legs-Syndrom? Abgekürzt als „RLS“ wird das Restless-Legs-Syndrom auch als das Syndrom der „unruhigen Beine“ bezeichnet. Mit einer Prävalenz von etwa 3 % bis…