• TERMIN BUCHEN
  • Ärzte Interviews

    Dehnungsstreifen reduzieren: Ist die Laserbehandlung die Lösung?

    28 Aug 2023 2 min read
    Dehnungsstreifen mit Laser behandeln

    Dehnungsstreifen sind ein häufiges Hautproblem, das viele Menschen betrifft. Ob durch Schwangerschaft, schnelles Wachstum oder Gewichtsschwankungen verursacht, Dehnungsstreifen können das Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Glücklicherweise bietet die ästhetische Medizin innovative Lösungen, um das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen zu reduzieren. Eine vielversprechende Methode ist die Laserbehandlung. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Arten von Laserbehandlungen, ihre Wirksamkeit, Vorteile, Risiken und mehr untersuchen.

    Effektive Laserbehandlungen für Dehnungsstreifen

    Laserbehandlungen stellen eine vielversprechende Option zur Reduzierung von Dehnungsstreifen dar, insbesondere wenn es um rote oder violette Streifen geht. Dabei werden verschiedene Arten von Lasern eingesetzt, darunter fraktionierte Laser und nicht-ablative Laser.

    Fraktionierte Lasertherapie und nicht-ablative Laserbehandlung

    Die fraktionierte Lasertherapie zielt darauf ab, winzige, gezielte Verletzungen in der Haut zu erzeugen, um den natürlichen Heilungsprozess des Körpers zu stimulieren. Auf diese Weise kann die Kollagenproduktion angeregt werden, und die Haut kann sich erneuern, was zur Milderung der Dehnungsstreifen führt. Im Gegensatz dazu dringt die nicht-ablative Laserbehandlung tiefer in die Haut ein und erwärmt das Gewebe, um die Kollagenproduktion von innen heraus zu stimulieren.

    Wirksamkeit der verschiedenen Laserarten

    Verschiedene Studien haben die Wirksamkeit der verschiedenen Laserarten bei der Reduzierung von Dehnungsstreifen untersucht. Insbesondere bei roten oder violetten Streifen wurden gute Ergebnisse erzielt. Die Laserbehandlung kann nicht nur die Farbe der Streifen reduzieren, sondern auch die Hauttextur glatter machen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Reaktionen auf die Lasertherapie individuell variieren können.

    Vorteile und Risiken der Laserbehandlung

    Die Laserbehandlung bietet Vorteile wie Hautstraffung und verbesserte Hauttextur durch die Stimulierung der Kollagenproduktion. Dennoch gibt es auch mögliche Risiken und Nebenwirkungen wie vorübergehende Rötungen, Brennen oder Schwellungen an den behandelten Stellen. Es ist wichtig, diese Aspekte abzuwägen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Hier finden Sie weitere Informationen.

    Eignung der Laserbehandlung für verschiedene Hauttypen und Dehnungsstreifenarten

    Nicht jeder Hauttyp oder jede Art von Dehnungsstreifen ist für die Laserbehandlung geeignet. Eine gründliche Bewertung durch einen Dermatologen ist entscheidend, um festzustellen, ob die Laserbehandlung die richtige Option ist. Bei frischen Dehnungsstreifen zeigt die Behandlung oft bessere Ergebnisse.

    Anzahl der erforderlichen Sitzungen

    Für eine effektive Dehnungsstreifenbehandlung sind in der Regel mehrere Sitzungen erforderlich. Die Anzahl kann je nach Größe, Lage und individuellem Hautzustand variieren. Eine individuelle Behandlungsplanung ist wichtig, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Eine Kostenübersicht finden Sie hier.

    Nebenwirkungen und Nachsorge

    Die Laserbehandlung ist im Allgemeinen sicher, aber wie bei jedem medizinischen Verfahren können Nebenwirkungen auftreten. Häufig sind vorübergehende Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Eine angemessene Nachsorge, wie die Verwendung von Sonnenschutzmitteln und die Einhaltung der Anweisungen der Experten, ist entscheidend, um mögliche Nebenwirkungen zu minimieren.

    Die Laserbehandlung hat sich als vielversprechende Methode zur Reduzierung von Dehnungsstreifen erwiesen. Die Wahl der richtigen Laserart, die sorgfältige Planung der Behandlungsanzahl und eine angemessene Nachsorge sind entscheidend, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Jetzt Ersttermin vereinbaren.

    Folgende Therapeuten bieten Laserbehandlung von Dehnungsstreifen an:

    Müde im Frühling: Frühjahrsmüdigkeit

    Kurz nach Beginn des Frühlings wird in der Regel die Zeit wird umgestellt. Das heißt: die Tage werden länger, das Wetter besser und die Pflanzen blühen. Außerdem kommen lauter Frühlingsgefühle auf und wir sind besser gelaunt als im Winter. Also beste Voraussetzungen für gute Laune. Doch trotz all dieser Faktoren kann es sein, dass wir uns müde fühlen, ausgelaugt sind und Kopfschmerzen bekommen oder sogar Schwindel erleben. Liegt solch ein Zustand vor, so wird von der sogenannten Frühjahrs…

    Bluthochdruck: Die schleichende Gefahr

    Er kommt in der Regel unbemerkt, kann chronisch werden und auf einmal zu schlimmen Beschwerden führen: Die Rede ist dabei vom Bluthochdruck. Denn langfristig wirkt sich Bluthochdruck schädlich auf Gehirn, Herz und Nieren aus und ist ein sehr großer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. So kann eine früh erkannte Behandlung von Bluthochdruck das Auftreten von Schlaganfällen und Herzinfarkten häufig vermeiden. Grundsätzlich wird von Bluthochdruck (auch bekannt als ‚Hypertonie‘) gesprochen…

    Morbus Parkinson: Die Parkinson-Krankheit

    Zitternde Hände, steife Muskeln, nicht-aufrechte Körperhaltung und langsame Bewegungen. Ein möglicher Auslöser: Parkinson. Häufig erst in hohem Alter vorkommend, kann diese Krankheit zu vielen Bewegungsstörungen führen und den Alltag eines Menschen enorm einschränken. Was ist Parkinson? Die Krankheit Parkinson, auch genannt „Morbus Parkinson“ oder „Parkinson-Syndrom“, ist eine Erkrankung des Nervensystems. Neben Schlaganfällen und Alzheimer-Demenz ist Parkinson am häufigsten unter den Krankheite…

    Brustkrebs erkennen

    Brustkrebs erkennen

    Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Arten von Krebserkrankungen, die jährlich erfasst werden. Eine der am häufigsten erkannten Krebserkrankungen bei Frauen ist dabei der Brustkrebs. Jährlich werden etwa 5.000 Brustkrebs-Erkrankungen bei Frauen in Österreich festgestellt und sogar 70.000 in Deutschland. Etwa 87 % der, an Brustkrebs erkrankten, Frauen leben heutzutage noch nach fünf Jahren. Somit sind die Überlebenschancen bei Brustkrebs heutzutage recht hoch. Dennoch ist es wichtig, Anzei…

    Sind die Füße anders geformt, so kann eine Fußfehlstellung vorliegen

    Fußfehlstellungen: Über Plattfuß, Senkfuß und Knickfuß

    Unsere Füße tragen uns durch unser Leben und bieten uns einen standfesten Halt auf dem Boden. Dabei arbeiten unterschiedliche Muskeln, Bänder, Gelenke und Knochen im Verbund zusammen, sodass die Füße auch bei unterschiedlicher Last und Untergrund erfolgreich arbeiten können. Jedoch können sich unsere Füße mit der Zeit verformen (infolge von Belastungen oder Verletzungen) und zu Fußfehlstellungen und somit möglichen Beschwerden führen. Was ist eine Fußfehlstellung? Bei einer Fußfehlstellung hande…

    Person fasst sich ans schmerzenden Bein. Ein möglicher Hinweis auf das Restless-Legs-Syndrom.

    Schmerzen bei Bewegungsstopp – Das Restless-Legs-Syndrom

    Ein altes Sprichwort besagt: „Wer rastet, der rostet!“. Aber was, wenn aus diesem Rat ein Zwang wird? Ein solcher Fall liegt beim sogenannten Restless-Legs-Syndrom vor. Denn bei dieser Erkrankung empfinden Erkrankte einen schmerzhaften Bewegungsdrang in den Beinen welcher nur aufhört, wenn diese sich zu bewegen beginnen. Was ist das Restless-Legs-Syndrom? Abgekürzt als „RLS“ wird das Restless-Legs-Syndrom auch als das Syndrom der „unruhigen Beine“ bezeichnet. Mit einer Prävalenz von etwa 3 % bis…

    Brustkrebs erkennen

    Brustkrebs erkennen

    Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Arten von Krebserkrankungen, die jährlich erfasst werden. Eine der am häufigsten erkannten Krebserkrankungen bei Frauen ist dabei der Brustkrebs. Jährlich werden etwa 5.000 Brustkrebs-Erkrankungen bei Frauen in Österreich festgestellt und sogar 70.000 in Deutschland. Etwa 87 % der, an Brustkrebs erkrankten, Frauen leben heutzutage noch nach fünf Jahren. Somit sind die Überlebenschancen bei Brustkrebs heutzutage recht hoch. Dennoch ist es wichtig, Anzei…

    Sind die Füße anders geformt, so kann eine Fußfehlstellung vorliegen

    Fußfehlstellungen: Über Plattfuß, Senkfuß und Knickfuß

    Unsere Füße tragen uns durch unser Leben und bieten uns einen standfesten Halt auf dem Boden. Dabei arbeiten unterschiedliche Muskeln, Bänder, Gelenke und Knochen im Verbund zusammen, sodass die Füße auch bei unterschiedlicher Last und Untergrund erfolgreich arbeiten können. Jedoch können sich unsere Füße mit der Zeit verformen (infolge von Belastungen oder Verletzungen) und zu Fußfehlstellungen und somit möglichen Beschwerden führen. Was ist eine Fußfehlstellung? Bei einer Fußfehlstellung hande…

    Person fasst sich ans schmerzenden Bein. Ein möglicher Hinweis auf das Restless-Legs-Syndrom.

    Schmerzen bei Bewegungsstopp – Das Restless-Legs-Syndrom

    Ein altes Sprichwort besagt: „Wer rastet, der rostet!“. Aber was, wenn aus diesem Rat ein Zwang wird? Ein solcher Fall liegt beim sogenannten Restless-Legs-Syndrom vor. Denn bei dieser Erkrankung empfinden Erkrankte einen schmerzhaften Bewegungsdrang in den Beinen welcher nur aufhört, wenn diese sich zu bewegen beginnen. Was ist das Restless-Legs-Syndrom? Abgekürzt als „RLS“ wird das Restless-Legs-Syndrom auch als das Syndrom der „unruhigen Beine“ bezeichnet. Mit einer Prävalenz von etwa 3 % bis…